Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Refugee Bus Tour erreicht am Freitag Karlsruhe

Begrüßung an der Landesaufnahmestelle, Workshop und Pressekonferenz

Im Rahmen der Proteste von Geflüchteten, welche im letzten Jahr mit einem Protestmarsch von Würzburg nach Berlin begonnen haben, findet momentan eine Bustour quer durch die Bundesrepublik statt.

Ausgehend vom Protestcamp am Oranienplatz in Berlin fahren die Protestierenden quer durch Deutschland und machen am Freitag, dem 8. März in Karlsruhe halt. Die Menschen haben bewusst ihre Residenzpflicht gebrochen und sind vor Monaten nach Berlin gezogen, wo im Moment auf dem Oranienplatz und in einer besetzten Schule etwa 600 Menschen ihr Protestcamp errichtet haben.

Kategorien
Veranstaltungen

Veranstaltung „Ein Roma erzählt…..“ 28.Januar in Karlsruhe

Veranstaltungsreihe zum »Antiziganismus« – Rassismus gegen Sinti und Roma

Von Shutka nach Freiburg – ein Roma erzählt…

Muharem Gasnjani (Freiburg) berichtet von seiner Flucht aus dem Kosovo über Mazedonien nach Freiburg, über Diskriminierung und politischen Widerstand der Roma.

Montag, 28. Januar 2013, 19.30 Uhr
Jubez-Café am Kronenplatz in Karlsruhe
Veranstaltet u. A. von der Initiative Grenzenlos in Zusammenhang mit dem Jubez

Als Folge des Krieges gegen Jugoslawien, in dem auch Deutschland Kriegspartei war, kam es zu massiven Übergriffen und Vertreibungen der Minderheiten im Kosovo. Die meisten Roma mussten fliehen, nachdem die Situation in ihrer früheren Heimat zunehmend bedrohlicher wurde und in pogromartige Übergriffe mündete.

Kategorien
Veranstaltungen

Veranstaltung zu Antiziganismus am 21. Januar 2013 in Karlsruhe

Sehnsucht, Verachtung, Nichtzugehörigkeit –wie „Antiziganismus“ funktioniert und was dagegen getan werden kann

Vortrag von Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, PH Karlsruhe

Montag, 21. Januar 2013, 19.30 Uhr
Jubez-Café am  Kronenplatz in
Karlsruhe
Veranstaltet u. A. von der Initiative Grenzenlos in Zusammenhang mit dem Jubez

Stereotypen von Roma als angebliche Armutsflüchtlingen, Bilder schmutziger Kinder, „Zigeuner“ als Schimpfwort sind weit verbreitet und auch in der Debatte um Abschiebungen sehr gegenwärtig.

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Eindrücke vom Protest in Stuttgart am 15. November

Fotos: Denzinger / www.beobachternews.de

Bericht von Radio Dreyeckland

 

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Protestaktionen gegen Frontex-Abschiebungen von Stuttgart

Am 15. November wird von der Grenzschutzagentur „Frontex“ (Frontière extérieure) ein europaweiter Abschiebeflug nach Pristina (Kosovo) organisiert. Er wird an dem Tag vom Stuttgarter Flughafen ebenfalls starten. Organisiert und durchgeführt wird die deutsche Beteiligung vom Regierungspräsidium Karlsruhe.

Es ist zu befürchten, dass wieder etwa 100 Polizeibeamte den Flug kontrollieren, wie bereits im Jahr 2010 geschehen, als Frontex einen Sammelflug über verschiedene Städte Europas organisierte.

Wir werden unseren Protest gegen die Abschiebungen am Donnerstag Morgen deutlich machen:

Ab 8.00 Uhr, Terminal 1, Stuttgarter Flughafen

  • Stoppt alle Abschiebungen!
  • Bleiberecht für Roma, sofort!
Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Erneute mobile Botschaftsanhörungen in Karlsruhe vom 17.-19. Oktober

Wieder gab es in dieser Woche mobile Botschaftsanhörungen in Karlsruhe – diesmal in der Polizeikaserne in Durlach: ein abgelegener Ort ohne Publikum:

Wer nicht rein muss, muss draussen bleiben!

Weil die LAST zu überfüllt ist? Damit es nicht so viele mitbekommen?

Während einige Protestierende vor Ort waren, wurde eine junge Frau, vielleicht sogar minderjährig, per Gefangenentransport hineingebracht.

Transparente vor der Polizeikaserne in Durlach.
Botschaftsanhoerung in Polizeikaserne fand statt.
Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Erfolgreiche Aktionen gegen die Abschiebungen am Baden Airpark am 18. Oktober

Am Donnerstag morgen haben etwa 20 Menschen am Baden Airpark gegen die Sammelabschiebungen von Roma demonstriert.

Die Fluggäste wurden mit Flugblättern, Transparenten und Kundgebung im Terminal auf das Geschehen aufmerksam gemacht und den Abzuschiebenden wurde Unterstützung signalisiert. Eine erhöhte Bereitschaft der Polizei wurde festgestellt.

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Pressemitteilung zu den Protesten am Baden Airpark

Solidarität mit Roma – Abschiebungen stoppen

Pressemitteilung vom 17. Oktober 2012

Vom Baden Airpark werden jeden Monat Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht haben, mit eigens gecharterten Maschinen abgeschoben. Aktuell sind besonders Roma davon betroffen. Der Baden Airpark ist der wichtigste „Abschiebeflughafen“ im süddeutschen Raum.

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Faxkampagne zu den Protesten am Baden Airpark

Vom Baden Airpark werden jeden Monat Menschen, die in Deutschland Schutz gesucht haben, mit eigens gecharterten Maschinen abgeschoben. Aktuell sind besonders Roma davon betroffen. Der Baden Airpark ist der wichtigste „Abschiebeflughafen“ im süddeutschen Raum.

Anlässlich der kommenden Abschiebung finden am 18. Oktober bereits ab 8 Uhr morgens am Baden Airpark Proteste gegen die Abschiebung statt. Neben Kundgebungen rufen wir als regionales Bündnis gegen Abschiebungen zur kritischen Beobachtung dieser erneuten Abschiebung von Menschen auf!

Wenn ihr selbst nicht kommen könnt, dann unterstützt die Proteste vor Ort, indem ihr ein Fax schickt an:

  • Baden Airpark Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden:
    +49 (0)7229 / 66 23 09
  • Regierungspräsidium Karlsruhe (für Abschiebungen im süddeutschen Raum verantwortlich):
    +49 ( 0)721 / 926-6211

SENDET EURE FAXE AB MITTWOCH, DEN 17. OKTOBER!

Download einer Faxvorlage

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Aufruf zur kritischen Beobachtung am Baden Airpark am Donnerstag, 18. Oktober

Am 18. Oktober sollen wieder Menschen vom Baden Airpark abgeschoben werden. Wir rufen zu Protesten und zur kritischen Beobachtung direkt am Baden Airpark auf.

Treffpunkt wird ab 8h am Baden Airpark sein. Bringt Transparente und etwas Zeit mit.

Mitfahrten aus Karlsruhe: Leute mit PKW und freien Plätzen treffen solche, die mitfahren möchten, auf der Südseite des Hauptbahnhofs um 6:45h. Die Bahn fährt alternativ ab 7Uhr.