Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Kundgebung gegen die Abschiebeverhöre der nigerianischen Botschaft in Karlsruhe

Am 18.8.2011 fanden sich 50 solidarische Menschen zur Kundgebung vor der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Durlacherallee 100 in Karlsruhe ein. Sie protestierten gegen die Kollaboration der nigerianischen Botschaft mit den bundesdeutschen Abschiebebehörden.

Kundgebung vor der LAST in Karlsruhe

Hintergrund der Protestaktion war die Abschiebeanhörung, die die nigerianischen Botschaft diese Woche in Zusammenarbeit mit dem deutschen Staat in Karlsruhe durchführt.

Kategorien
Veranstaltungen

Mahnwache gegen Zwangsvorführungen von Flüchtlingen

Am Donnerstag, dem 18.8.11 findet um 11:00 Uhr eine Mahnwache vor der LAST (Landes-Aufnahmestelle für Flüchtlinge) in der Durlacher Allee 100 in Karlsruhe statt. Sie richtet sich gegen die Zwangsvorführungen von Flüchtlingen vor Vertretern einer Botschaft, um sie einer Nationalität zuzuordnen und damit die Voraussetzung für eine schnelle Abschiebung zu schaffen.

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Aus / Grenzen Auf / brechen

Gegen Lagerunterbringung, Abschiebehaft, Abschiebungen von Flüchtlingen – Stoppt die organisierte Unmenschlichkeit

Aufruf zur Demonstration am 24. September 2011 in Mannheim, 12.00 Uhr,
Ort: Planken, gegenüber Wasserturm
Politische Verfolgung, Krieg, Hungersnot, Umweltkatastrophen, Menschenrechtsverletzungen, Frauenunterdrückung: Die Ursachen für die Flucht sind vielfältig, aber immer wird die Flucht als letzter Ausweg in einer Existenz- und lebensbedrohenden Situation gesehen. Die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in den Herkunftsländern der Flüchtlinge sind meist eng verknüpft mit der Politik und den strategischen und wirtschaftlichen Interessen der Industriestaaten. Der Kampf um Rohstoffe und Märkte, das Streben nach Profit, und die Durchsetzung der wirtschaftlichen und strategischen Interessen auch mit dem Mittel des Krieges, führen für immer mehr Menschen weltweit zu Armut und Entrechtung und beraubt sie ihrer Lebensperspektive.

Kategorien
Allgemein Hintergründe

Erfolgreiches Aktions-Theater gegen die EU-Flüchtlingsabwehr

Während dem „Fest“ in Karlsruhe, einer großen dreitägigen Open Air Veranstaltung, zu dem jedes Jahr über 150 000 Mensch kommen, wurde mit Aktionstheater auf einem See des Festgeländes auf die Situation von Flüchtlingen, die Flüchtlingsabwehr an den EU-Außengrenzen, und die Rolle der militärischen Flüchtlingsabwehragentur Frontex der EU aufmerksam gemacht.

Obwohl der beim „Fest“ eingesetzte Sicherheitsdienst gleich mit zahlreichen Mitarbeitern versuchte, die Aktion zu beenden, konnte diese doch wie geplant zu Ende geführt werden. Eine symbolische Aufklärungsaktion über das Massensterben von Tausenden von Flüchtlingen an den Außengrenzen der EU wird offensichtlich immer noch als bedrohlicher empfunden, als der Tod vieler verzweifelter Menschen, von denen viele ihre Heimat verlassen haben, um dem Tod zu entrinnen.
Wir fordern offene Grenzen und ein Bleiberecht für alle Flüchtlinge.
Kein Mensch ist illegal – no borders – no nations – stop deportation


Jedes Jahr sterben Tausende von Flüchtlingen an den Außengrenzen der EU, viele davon im Atlantik oder im Mittelmeer. In den meisten Fällen trägt die bewaffnete „Grenzschutzagentur“ der EU – Frontex – dafür die Verantwortung.

Kategorien
Hintergründe

Neues vom Tatort RP: Zur Geschichte der Asyl- und Abschiebepolitik

Auf der Veranstaltung ‚Tatort RP‘ hat Walter Schlecht von Aktion Bleiberecht Freiburg ein ausführliches Referat zu den Hintergründen der heutigen Abschiebe- und Nicht-Asylpolitik gehalten.

Eingehend zeigte er auf, wie in den achtziger und neunziger Jahren die faktische Abschaffung des Asylrechts und die Einführung von Flüchtlingslagern und die Beschneidung elementarer Grundrechte von Flüchtlingen durchgesetzt wurden. Das Regierungspräsidium war in der Konzeption und Umsetzung (Karlsruher Modell) zusammen mit dem Regierungspräsidium Stuttgart federführend beteiligt.

Kategorien
Allgemein Veranstaltungen

Fluchtwege öffnen – Transitflüchtlinge aus Nordafrika aufnehmen!

Das Frankfurter Bündnis gegen die Innenministerkonferenz ruft unter anderem zu einer Demonstration auf, um den Flüchtlingen aus Nordafrika die Fluchtwege zu öffnen.

Es gibt eine Kundgebung am Dienstag, 21. Juni 2011
16 Uhr in Frankfurt/Main am Rossmarkt/Goetheplatz

Weitere Informationen des Bündnisses: http://imkaufloesen.blogsport.de/

Kategorien
Allgemein Transnational

Kampagne von Pro Asyl: Ausverkauf der Flüchtlingsrechte stoppen!

Gegen die unmenschliche Abschottungspolitik an Europas Grenzen

Pro Asyl hat eine Kampagne gestartet, um EU-Ratspräsident Herman van Rompuy aufzufordern, sich beim Treffen des europäischen Rates am 24. Juni für die Aufnahme der im tunesisch-libyschen Grenzgebiet festsitzenden Flüchtlingen einzusetzen und sich der Abschottungspolitik der Europäischen Union entschieden entgegenzustellen.

Link zur Unterschriften Kampagne

Kategorien
Veranstaltungen

ABOLISH – Aktionstage und Flüchtlingskonferenz in Berlin

Diskriminierende Gesetze gegen Flüchtlinge abschaffen!

ABOLISH: Asylbewerberleistungsgesetz und Residenzpflicht abschaffen – durchbrechen wir die Isolation aus den Lagern heraus – für die Selbstbefreiung der Unterdrückten!

Link zur Abolish Kampagne

Kategorien
Veranstaltungen

Tatort Flughafen – das Abschieberegime stoppen!

Aufruf zur Demonstration im Frankfurter Flughafen

Terminal 1, Bereich B – Abflug

Millionen Urlaubsreisenden gilt das „Tor zur Welt“ als Sprungbrett ins erholsame Vergnügen, Geschäftsleuten dient das Luftverkehrskreuz wie selbstverständlich beim zunehmend globalen Marketing. Für die Grenzpolizei ist der Flughafen vor allem eine EU-Außengrenze, gleichermaßen Kontrollposten und Abschiebeplattform. Dementsprechend erleben Tausende von MigrantInnen und Flüchtlinge schon bei ihrer Ankunft den Airport Rhein-Main als Nadelöhr für rassistische Kontrollen und Internierung oder später als Endstation vor der Abschiebung. 

Kategorien
Allgemein Transnational Veranstaltungen

NoBorder Camp in Bulgarien

NoBorder Bulgaria

Das Netzwerk welcome-to-europe lädt ein zum diesjährigen NoBorder Camp in Bulgarien vom 25.-29.08.
Das Camp wird in Siva Reka stattfinden, etwa 20km von der türkisch-griechisch-bulgarischen Grenze entfernt.

Genauere Informationen:
Website des NoBorder Camps

No Border Camp Bulgaria