Stopp der Abschiebungen in den Iran und nach Afghanistan

Kundgebung am Donnerstag den 4. Juli, ab 14:30 Uhr in Stuttgart, Karlsplatz gegenüber dem Mahnmal gegen den Faschismus

AUFRUF | Am 4. Juli 2019 organisieren Geflüchtete aus dem Iran und Afghanistan eine Kundgebung mit anschließender kurzen Demonstration in Stuttgart. Die Kundgebung wird am Donnerstag den 4. Juli um 14.30 Uhr beginnen. Das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg unterstützt und ruft zur Teilnahme auf.

  • Unsere Ansprüche und Forderungen sind wie beim letzten Aufruf wie folgt:
  • Wiedereröffnung und Bearbeitung von geschlossenen Akten von Asylbewerbern
  • erneute Prüfung von Asylanträgen
  • Aussetzung der Abschiebungen in den Iran und nach Afghanistan
  • Zugang zu kostenlosen Gesundheitsleistungen und zu Bildung/Deutschkursen sowie die Achtung der Menschenwürde
  • Menschenwürdige Flüchtlingsunterkünfte
  • Anerkennung als politische Asylbewerber

Wir fordern alle Flüchtlinge und freiheitssuchende Menschen auf, am 04.07.2019 um 14.30 Uhr nach Stuttgart zu kommen, in der Hoffnung, dass wir die Politiker überzeugen können, die ungerechten Gesetze gegen die Flüchtlinge zu überdenken und zu verhindern.

Eine Menschengruppe aus iranischen und afghanischen Flüchtlingen in Deutschland.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.