Aufruf zur Kampagne für die Flüchtlinge aus Ungarn: 1. Juli, 19h

Zur Zeit befindet sich eine Gruppe von ca. 70 Afghanischen Flüchtlingen
in der Landesaufnahmestelle Karlsruhe, die dringend unser aller Unterstützung bedarf, da sie akut von der Abschiebung bedroht sind!
Die Gruppe hat sich in Ungarn im Flüchtlingslager Bisce aktiv zusammengetan, um nach einem intensiven, aber vergeblichen Protest gegen die desolaten Zustände für Flüchtlinge in Ungarn, hier erneut Asyl zu beantragen.

Die Situation für Flüchtlinge in Ungarn ist untragbar.
Die Gruppe ist geflohen vor der drohenden Obdachlosigkeit, der mangelnden Aussicht auf Integration, der untragbaren medizinischen Versorgung.

Jetzt sind wir gefragt!

Wir wollen die Flüchtlingsgruppe darin unterstützen, auch in Deutschland politisch aktiv zu sein, gegen die mangelhaften Zustände für alle Asylsuchenden in Ungarn und im ganzen europäischen Ausland!
Die ungleiche europäische Asylpolitik, zwingt Menschen dazu, immer wieder vor einem menschenunwürdigen Leben zu fliehen, immer wieder mit ihren Familien und Kindern erneut um Schutz zu bitten. Wir prangern diese Situation an! Es kann nicht sein, dass Europa Augen und Ohren verschließt, vor der Asylpolitik seiner Mitgliedsstaaten, und sich immer wieder aus der Verantwortung zieht.

Kommt am Montag, 1. Juli, ins Menschenrechtszentrum Karlsruhe
Durlacher Allee 66, 19 Uhr,
um mit uns eine starke und laute Kampagne ins Leben zu rufen!

Alle werden gebraucht!
Dieser Aufruf ist von der momentanen UnterstützerInnen Gruppe.

Weitere Informationen:

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Transnational, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.